Sendetermine

die nordstory

Mit Leidenschaft und
Luftmatratze –
Der Norden geht campen

25. September 2020, 20:15 Uhr im NDR

Camping ist der große Urlaubstrend! Schätzungen gehen von fünf Millionen Campern in Deutschland aus. Und es werden immer mehr. Viele Deutsche verbringen ihre Ferien lieber innerhalb der Landesgrenzen, Camping wird zur bezahlbaren Alternative zu Ferienwohnungen und Hotels.


Camping-Oasen: Naturnah oder ausdekoriert

Während es einigen um einen einfachen und naturnahen Lebensstil geht, schaffen die anderen sich auf dem Campingplatz ein Reich für einen ganzen Sommer: mit Windschutz und liebevoller Dekoration. Obendrein gibt es auch eine ganz neue Generation Camper. Junge Leute, die nach draußen wollen, aber nicht in die Dauercamper-Spießigkeit, sondern lieber ins fertig aufgebaute „Baumzelt“.


Auf Norderney, im Wangerland, in der Lüneburger Heide

Saisonbeginn auf Norddeutschlands größtem Campingplatz: Platzleiter Frank Onnen öffnet pünktlich um sieben Uhr die Schranke. Auf den Punkt wie jedes Jahr. Die Plätze ganz vorne sind begehrt, weil die Dauercamper zum Rangieren und Aufbauen Platz brauchen.

Der Campingplatz Eiland auf Norderney liegt versteckt am Ostende der Insel, vom Trubel auf der beliebten Urlaubsinsel ist dort nichts zu spüren. Die Betreiber allerdings haben ordentlich zu tun: Klaus und Sylvia Harms wuppen ihren Platz mit knapp 150 Stellplätzen und einer Zeltwiese nämlich nur zu zweit.

Zum Südsee-Camp in der Lüneburger Heide gehört ein Wohnmobilverkauf mit angeschlossenem Verleih. Hier gibt es das rollende Urlaubsdomizil in allen Größen bis zur US-amerikanisch anmutenden Luxusklasse. Viktor Hait gibt jedem, der sich ein Wohnmobil ausleiht, eine ausführliche Einweisung. Die meisten seiner Kundinnen und Kunden fahren schließlich zum ersten Mal so ein großes Wohnmobil.


Neue Ideen fürs Campen an der Hamme

In Waakhausen bei Worpswede hat eine Truppe unternehmenslustiger Hamburger einen Campingplatz an der Hamme übernommen. Jan-Albert Vieth hat mit seiner Frau Anni und Kumpel Matze den Platz nach eigenen Ideen umgestaltet: mit Baumzelten, einem „Hot Tube“ und einem „Kiosk des Vertrauens“.

Die nordstory erzählt Geschichten von großen und kleinen Plätzen, leidenschaftlichen Campern, Wohnmobilträumen und emsigen Platzleiterinnen und Platzleitern.